männl. C: HSG Dreieich — HSG Nieder Roden
24.02.2013 — 16:00 Uhr — Saison 2012/2013
Hans-Meudt-Halle, Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

34:22

HSG Dreieich C1 gewinnt nach schwacher Leistung mit 34:22(20:8) gegen die HSG Nieder Roden

Die C 1 der HSG Dreieich  hatte am vergangenen Sonntag den Namensvetter aus Nieder Roden zu Gast und konnte sich nach durchwachsenem Spiel mit 34:22 durchsetzen. Schon vor dem Spiel war klar, dass einige Spieler ausfallen würden, und so konnte man mit Hilfe von Flo Hiller aus der C2 wenigstens mit 8 Spieler auflaufen. Dies war umso wichtiger, da Jonas sich in Halbzeit 1 am Rücken verletzte und in der 2. Hälfte dann nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Die erste Halbzeit war trotz des hohen Spielstandes schon geprägt von vielen technischen Fehlern und mangelnder Konzentration  vor allem im Angriffsspiel. Zu Beginn konnte man noch  mit 4:0 in Front gehen, und man bestimmte auch in der ersten Hälfte das Spielgeschehen. Über 6:2, 9:4, 16:4 kam es zum Pausenstand von 20:8.

Die zweite Hälft konnte man jedoch sehen, dass die Konzentrationskurve immer weiter nach unten fiel. Schwache Pässe, schlechter Abschluss und mangelnde Laufbereitschaft im Angriff, sowie keine Absprache in der Deckung und schlechtes Rückzugverhalten bei Ballverlust  prägten das Spiel der HSG Dreieich. Und so kam es , dass der wacker kämpfende Gast aus Nieder Roden völlig verdient die 2. Hälfte mit 14:14 ausgeglichen gestalten konnte. So endete das Spiel letztendlich mit 34:22 für die HSG Dreieich.

Fazit:

Ich war schon sehr enttäusch von der 2.Hälfte und habe dies meiner Mannschaft auch zu Ausdruck gebracht. Aber im Nachhinein muss man auch mal solche Spiele akzeptieren. Die Jungs haben bisher in dieser Saison immer sehr starke Auftritte abgeliefert. Gegen Mannschaften, die uns nicht wirklich fordern ist es halt sehr schwer immer alles zu geben.

Wir haben nunmehr die Chance, am Donnerstag  gegen die SG Bruchköbel die Meisterschaft zu feiern, und dass 3 Spieltage vor Rundenende.

Kader :

TW : Niklas Auerswald

Spieler : Jonas Seidel, Flo Hiller, Luca Mitteregger, Laurin Lehr, Nils Oeste ,Mile Hrga,Jan Torresan