Erfolgreiche virtuelle JHV

Gestern absolvierten wir sehr erfolgreich die erste virtuelle Jahreshauptversammlung. Nachfolgend geht es zur impressiven Bildcollage unseres Fotografen Michael Häfner sowie zum Kurzbericht.

Master Impressionen JHV 2021Foto: Michael Häfner

Nachdem die Jahreshauptversammlung der HSG Dreieich aufgrund der Corona-Pandemie im letzten Jahr verschoben wurde, konnten die Handballerinnen und Handballer am vergangenen Freitagabend rund 60 Mitglieder und einige Vertreterinnen und Vertreter der Stammvereine auf ihrer ersten virtuellen Jahreshauptversammlung begrüßen.

Der Vorsitzende Norbert Göckes betonte in seiner Eröffnungsrede den Zusammenhalt innerhalb der HSG und die Unterstützung, die durch Spenden einiger Mannschaften, den Vergütungsverzicht der Trainerinnen und Trainer sowie großzügiger und unerwarteter Sponsorengelder geleistet wurde. „In dieser schwierigen Zeit dürfen wir nicht das ‚Wir-Gefühl‘ unseres tollen Sports und unserer HSG Dreieich verlieren!“ beschwor Göckes.

Anschließend folgten die Berichte aus den sportlichen Bereichen Damen, Herren und Jugend. Die sportlichen Erfolge mit dem Aufstieg der Damen I in die Landesliga und der Herren I in die Bezirksoberliga aus der Saison 2019/2020 wurden gewürdigt und auch die Leistungen der Kinder- und Jugendteams wurden präsentiert.

Für die Zukunft hofft die HSG weiter, mit der Strategie einer Jugendschmiede Nachwuchs-Spielerinnen und -Spieler in den aktiven Bereich heranzuführen. Insbesondere beim Mädchenhandball hat sich die HSG ehrgeizige Ziele gesetzt, die durch ein Kooperationskonzept mit Schulen aber auch mit anderen Handballvereinen in der Region erreicht werden sollen.

Die momentane Zwangspause bezeichnete der sportliche Leiter im Damenbereich, Alexander Hülsmann, als „14-monatige Vorbereitungszeit für die kommende Runde“ und so ist man guter Dinge, mit den bestehenden Teams konkurrenzfähig in den jeweiligen Ligen angreifen zu können.

Die Berichte aus den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen fielen kurz aus, hier wurden Aktionen wie die Altkleidersammlung im letzten Spätsommer, die Spieleolympiade für die Jugendteams sowie der virtuelle Neujahrsempfang hervorgehoben.

Danach wurde seitens der Leitung Spielbetrieb auf die Wichtigkeit des Engagements als SchiedsrichterInnen, ZeitnehmerInnen und VerbandsfunktionärInnen hingewiesen und um neue Freiwillige geworben.

Abschließend stellte David Blischke in einem Ausblick einen Fünf-Punkte-Plan der HSG vor, mit dem bei einer schrittweisen Lockerung der öffentlichen Einschränkungen, eine möglichst reibungslose Rückkehr zum Trainings- und letztlich zum Spielbetrieb ermöglicht werden soll. Dabei müsse der Spagat aus Lust auf den Handballsport, den behördlichen Vorgaben und der sozialen Verantwortung der HSG gemeistert werden.

Bei den anschließenden Wahlen wurde der Vorstand einstimmig entlastet und das gesamte Vorstandsteam durch die Anwesenden einstimmig wiedergewählt.

Dies bedeutet, dass Heike Hoffmann, Norbert Göckes und David Blischke als Vorsitzende, Alexander Hülsmann (Damen), Zdravko Stokan (Herren) und Dorothee Schöne (Jugend) in den Bereichen sportliche Leitung, Robin Bittner im Bereich Spielbetrieb, Werner Krainz im Bereich Finanzen, Andreas Schlegel im Bereich Administration/Spielplanung/PR sowie Melanie Kühn im Veranstaltungsmanagement in der bewährten Konstellation weiterarbeiten werden

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.