1. Damen: HSG Dietzenbach — HSG Dreieich
04.12.2021 — 17:30 Uhr — Saison 2021/2022
Philipp-Fenn-Halle
Endstand:

34:17

Dreieicherinnen fehlten die Ideen, der Biss und die geschlossene Teamleistung

Diesen Samstag waren die Enten zu Gast bei der HSG Dietzenbach.

Es hieß also Derbytime!

Man wusste was mit den Mädels aus Dietzenbach auf einen zukam und zwar eine junge, dynamische und aggressive (aber faire) Mannschaft, die eine sehr offensive 3-2-1 Abwehr spielt.

Beide Mannschaften standen im unteren Tabellendrittel, somit wusste man, dass beide Mannschaften die zwei Punkte mitnehmen wollten. Man konnte ein spannendes und hitziges Spiel erwarten…

…dachte man.

Leider kamen die Dreieicher Mädels überhaupt nicht gut ins Spiel. Ganz im Gegenteil. Nach einem 5-0 Lauf für Dietzenbach, erzielte Dreieich erst in der 14. Minute (!!) mit Hilfe des 7. Feldspielers den Anschlusstreffer.

Allerdings war der Knoten dadurch nicht geplatzt und es häuften sich weiterhin die Fehlwürfe und technischen Fehler. Die Ideen blieben im Angriff aus und man verrannte sich zu oft in die stabile Abwehr der Dietzenbacherinnen, sodass es zur Halbzeit 15:4 für die Gastgeberinnen stand.

In der Halbzeitansprache wurde, wie bereits in den vergangenen Spielen, auf die technischen Fehler, sowie die Verwertung der Torchancen hingewiesen.

Die Enten gaben sich aber noch lange nicht geschlagen. Man hat auch schon in den vergangenen Spielen gesehen, welch ein Kampfgeist in den Mädels steckt und wollte das nun auch im Derby zeigen!

In der zweiten Hälfte war das Angriffspiel der Dreieicher etwas dynamischer, ideenreicher und konzentrierter als in der ersten Halbzeit. Dafür stand die Abwehr nicht mehr so stabil und Dietzenbach gelang es mit simplem Druckspiel Lücken in die Dreieicher Abwehr zu reißen, um entweder selbst durchzugehen oder den Kreis / die Außen freizuspielen.

Dreieich nahm in der 45. Minute eine Auszeit um sich nochmal zu sammeln und sich vor allem zusammen zu reißen und nicht über 40 Toren zu kassieren. Eher wollte man noch das Ergebnis verschönern und den Abstand so gering wie möglich zu halten.

Das konnten die Gäste aus Dreieich zwar umsetzen, aber dennoch verlor man das Spiel am Ende verdient mit 34:17.

Jetzt heißt es Mund abputzen und sich die 2 Punkte, am Sonntag, den 19.12.2021 um 16 Uhr gegen die HSG Rodgau-Nieder Roden, als Weihnachtsgeschenk zu holen!

 

Ein großes Dankeschön an Nena Gottschämmer und Nathalie Meier die uns bei dem Derby unterstützten!

 

Es spielten: Franziska Seyffert (Tor), Nathalie Maier (Tor), Nena Gottschämmer, Alina Lindner (1), Franziska Jacob (2), Lena Stimpel, Melanie Kühn (1), Tamara Ruhl (2), Laura Mitteregger (1), Sabrina Holzmann, Eileen Bittner (5/2), Jennifer Lenhardt, Kimberly Weil (5)