weibl. D: HSG Dreieich — TSG Bürgel
30.09.2012 — 13:00 Uhr — Saison 2012/2013
Heinrich-Heine-Schule, Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

22:28

Unerwartet niedrige Niederlage

Am heutigen Sonntag empfing unsere weibliche D – Jugend den mit Respekt erwarteten Gegner aus Bürgel, schließlich hatte man noch die 30:2 Niederlage aus der letzten Saison im Hinterkopf.

Den besseren Start in das Spiel erwischte die HSG, so konnte man – nach gegnerischem Anwurf – die 1:0 Führung erzielen. Bis zum 4:4 blieb das Spiel ausgeglichen, ehe sich zu viele leichtsinnige Fehler in das Spiel der Mädels einschlichen, so konnten sich die Gäste aus Bürgel kurze Zeit später auf 6:12 aus Sicht der Dreieicher absetzen. Kurz vor der Halbzeit besannen sich die Hausherrinnen noch einmal und konnten auf 11:14 verkürzen. Mit einem Stand von 11:16 ging es in die Halbzeitpause.

Während der Halbzeitansprache bemängelte man das unzureichende Rückzugsverhalten der Mädels, waren von den 16 Gegentoren schließlich die Hälfte Tempogegenstöße. Im Angriff musste das Spiel mehr in die Breite gezogen werden und es musste mehr Bewegung in das Spiel gebracht werden. So starteten alle beteiligten zuversichtlich in die zweite Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konnte das Angesprochene nur in Teilen umgesetzt werden. Zwar fielen weniger Tore durch Tempogegenstöße, doch man schaffte es immer noch nicht, genügend Bewegung in den Angriff zu bekommen. So verlief die zweite Halbzeit ähnlich wie die erste. Die Mädels aus Dreieich schafften es zwischenzeitlich den Rückstand auf drei Tore, zum 17:20, zu reduzieren, doch leider schaffte man es nicht, die entscheidenden Tore zu erzielen, dies lag auch daran, dass die Kräfte der Mädels am Ende nicht ausreichten. So schlichen sich zum Ende des Spiels eine Vielzahl an technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten in das Spiel der Dreieicher ein.

„Bei so einem Spiel kann man nichts verlieren“, dies waren die Worte, die der Trainer den Mädels im Vorfeld des Spiels vermittelte, so lässt sich sagen, dass die Mannschaft eine solide Leistung zeigte, die zwar nicht das Maximum war, aber das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend und man kann sagen, dass am Ende des Spiels beide Mannschaften als Sieger vom Platz gegangen sind.