1. Damen: HSG Dreieich — HSG Isenburg/Zeppelinheim
23.02.2014 — 12:30 Uhr — Saison 2013/2014
Hans-Meudt-Halle 63303 Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

21:17

HSG gelingt Revanche

Frohe Gesichter der HSG Dreieich standen nach dem Spiel gegen die HSG Neu-Isenburg auf dem Feld. Musste man sich den Gegnerinnen vor vierzehn Tagen noch geschlagen geben, drehte Dreieich den Spieß um und sicherte die Punkte mit einem 21:17 (11:8) Erfolg. Zu Beginn zeigte Neu-Isenburg die bessere Durchschlagkraft und konnte bis Mitte der ersten Halbzeit immer die Führung behaupten. Dabei profitierte der Gast erneut von schnellen Angriffssituationen in der ersten und zweiten Welle. Dreieich stand jedoch wesentlich verbessert auf der Platte als im Hinspiel und konnte im Laufe des Spiels mit einer guten Rückzugsbewegung die einfachen Gegentore verhindern. Dazu kam erneut eine Laura Gerhardt, die den Dreieichern den Rücken stärkte. Ab dem 6:6 übernahm Dreieich das Spielgeschehen und konnte sich bis zur Pause mit 11:8 absetzen.
Die Hausherrinnen waren aufgrund der letzten Spiele jedoch gewarnt, die zweite Halbzeit nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach Wiederanpfiff konnte sich die Mannschaft gleich zum 15:10 absetzen. In den entscheidenden Phasen setzte E. Merkel immer wieder die notwendigen Akzente. Auch wenn nicht alles funktionierte verstand es die HSG Dreieich diesmal den Vorsprung sicher über die restliche Spielzeit zu verwalten und das Wochenende mit einem verdienten Sieg und zwei Punkten abzuschließen.
Es spielten: L. Enzmann, L. Gerhardt (im Tor), L. Senßfelder 1, S. Meiling 2, E. Merkel 6/1, L. Bielova 1, St. Bachmann 1, L. Pfeiffer 6/4, M. Mittelstädt, J. Reisch 1, K. Weil 2, H. Hoffmann, N. Schäfer 1