1. Männer: HSG Dreieich — SV Erlensee
07.04.2013 — 18:00 Uhr — Saison 2012/2013
Hans-Meudt-Halle, Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

36:21

HSG Dreieich erfolgreich im Abstiegskampf

Ein sogenanntes 4 Punkte Spiel stand am Sonntag in der Hans-Meudt-Halle gegen den SV Erlensee für die HSG Dreieich auf dem Programm. Die HSG Dreieich, nach zuletzt erfolgreichen Spielen mit 14 Punkten und einen
Platz dahinter der SV Erlensee mit 12 Punkten. Wissend um eine deutliche Hinspielniederlage ( 36:29) hatte man gehörigen Respekt vor dem Gegner. Gewarnt von dem Hinspielergebnis ging man mit der entsprechenden Konzentration in die Partie hinein. Der Spielverlauf der ersten Halbzeit war in der ersten Hälfte von einiger Nervosität beiderseits gekennzeichnet.

Nach anfänglicher Führung 9:4, basierend auf einer konzentrierten Deckungsleistung der HSG, konnte Erlensee durch zahlreiche Fehler und unkonzentriertes Agieren der HSG im Angriff zwischenzeitlich auf 10:9 verkürzen.
Durch eine verbesserte Abwehrleistung und erfolgreich vorgetragene Gegenstöße konnte sich die HSG bis zur Pause auf 18:10 absetzen.

In der zweiten Halbzeit wollte man auf keinen Fall nachlassen und die mahnenden Worte der Trainer Jacob und Sommerlad in der Kabine wurden beachtet und in der zweiten Halbzeit von der Truppe sehr gut umgesetzt.
Das Rezept der zweiten Halbzeit, war so wie in weiten Teilen des ersten Durchganges die Konzentration in der Abwehr hochzuhalten und weiterhin auf Gegenstöße zu setzen. Auch war die Vorgabe im gebundenen Angriffsspiel kein überhasteten Abschlüsse zu suchen sondern die Angriffe überlegt zu gestalten. Das gelang auch genau so wie besprochen, was dann zu einem deutlichen Ergebnis von 36:21 führte.

Damit konnte man sich auf 4 Punkte gegenüber Erlensee verbessern und auch der direkte Vergleich spricht nun zu Gunsten der HSG.
Die gesamte Mannschaft hat sich sehr konzentriert, war engagiert in jeder Phase des Spiels und lies dem Gegner keine Freiräume
sich zu entfalten. Herausragend war in dieser Paritie Philipp Weimer der unglaublich konzentriert war und bei 8 Treffern eine fast
100%ige Torausbeute hatte, ähnlich agierten Nicky Mohr und Paul Raschke. Eine hervorragende Leistung zeigte auch Thorben Flath
im Tor, der nicht nur sehr gut hielt, sondern auch etliche Tempogegenstöße, ohne einen einzigen Fehlpass einleitete.
Auch das nur kurz eingesetzte junge Torwarttalent Emil Leichtling konnte durch zwei entschärfte Siebenmeter zum Erfolg beitragen.
Sebastian Obänder, führte die Mannschaft zudem mit überlegtem Spiel aus der Rückraummitte.

Fazit: Ein Lob an die gesamte Mannschaft, die gezeigt hat dass Sie nicht gewillt ist abzusteigen und eine gute und konzentrierte Leistung abgerufen hat. Nun gilt es die Konzentration auf das nächste am kommenden Sonntag in der Hans-Meudt-Halle stattfindenden Spiel gegen die SG-Bruchköbel II zu richten, um dort eine ebenfalls gute Leistung abrufen zu können.

Es spielten: T. Flath 1-50min E. Leichtling 50-60 min. N. Mohr 9/1 M.Gieselmann 2 N. Göckes 2 A.Fischer 1 P.Wunderlich 1 S. Obländer 2
A.Zachgo 2 P. Weimer 8 B. Jacob 1 P.Raschke 7 E. Cosar 1

Spielfilm: 1.HZ: 7:3 / 10:9/ 18:10 2 Hz: 24:12 / 28:15 / 36:21.

Zwei Minuten: HSG 8 Min. SVE 4 Min.