1. Männer: TV Langenselbold — HSG Dreieich
02.03.2013 — 19:00 Uhr — Saison 2012/2013
Sph. K.-Kollwitz-Sch., Langenselbold
Endstand:

32:27

Enttäuschender Auftritt der HSG Dreieich

Nach dem Spiel gegen den TV Langenselbold war die Stimmung bei der HSG Dreieich sehr getrübt, da ein punktgleicher Mitstreiter im Abstiegskampf durch diese wichtigen Punkte unnötig gestärkt wurde und man selbst nun auf dem vorletzten Tabellenplatz positioniert ist.

Durch ein Überangebot an technischen Fehlern und Fehlwürfen war schnell deutlich, dass dieses Spiel kein Gaumenschmaus für die Zuschauer werden würde. Während die Gastgeber überwiegend üohnedies Rechtsaußenposition zum Erfolg kamen, konnten die Dreieicher häufig mit Würfen aus dem Rückraum glänzen. Es fehlte jedoch das gebundene Spiel mit Druck auf die Abwehr und der nötigen Geduld bis sich eine Chance ergibt. Stattdessen dominierten Einzelaktionen das dreieicher Spiel, welche oftmals entschärft werden konnten und auch Grund füIdeen 13:16 Pausenrückstand waren.

Das Fehlen von vier wichtigen Spielern kann nicht alleine der Grund für diese schwache Leistung gewesen sein, da auch der übrige Kader durchaus zu einem Sieg in der Lage gewesen wäre, wenn annähernd die Leistung der letzten Spiele hätte abgerufen werden können.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich der ersten, nur dass jetzt auch noch Langenselbold das nötige Glück in Form von Abprallern und „glücklichen“ Toren auf seiner hatte.

Mit dem Abfiff und einem Endstand von 32:27 ist die HSG Dreieich Knut aufgefordert, alle Kräfte nochmals zu bündeln und sich von Spiel zu Spiel auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren.

Am nächten Sonntag um 18.00 Uhr müssen gegen den TV Wächtersbach unbedingt zwei Punkte her.

Es spielten:

Flath, Leichtling, Göckes 3, Mohr 5, Fischer 3, Wunderlich 3, Zachgo 4, Raschke 5, Cosar 4, Obländer, Lenhardt, Meier, 

 
Zeitstrafen: Dreieich 2
Langenselbod: 0