: TG 1837 Hanau — HSG Dreieich II
24.02.2013 — 17:30 Uhr — Saison 2012/2013
Main-Kinzig-Halle Hanau, Hanau
Endstand:

33:37

Großer Sieg beim Tabellen Zweiten

Mit einem überraschenden 37:33 Sieg bei der TG Hanau sicherte die Zweite Mannschaft der HSG frühzeitig die Klasse.

Dass es gerade heute und hier passiert hätte keiner gedacht. Zwar war die Mannschaft unterstützt von Igor Naric und Sascha Lenhardt, aber man wußte um die Stärke der Hanauer. Hat man im Hinspiel doch die höchste Niederlage der gesamten Runde kassiert.

Taktisch überraschen wollten die H2. Auf allen Positionen wendige und schnelle Spieler. Ständige Rotation ließ den Gastgeber unsicher wirken. So konnte man über ein 1:2 über 6:3 davon ziehen. Ein kleiner Zwischenspurt der Hanauer sorgte zum 11:11. Eine Zeitstrafe sorgte dann für eine 13:16 Führung, die die Hainer aber schnell wieder ausgleichen konnten. So ging es mit 16:16 in die Pause.

Die Ansage von Trainer Witschel war klar. Länger im Angriff spielen, härter in der Abwehr agieren.

Umsetzung folgte sofort. So ging die HSG mit 20:18 und 25:22 in Führung.

Eine Kurzdeckung von Igor Naric sorgte nur kurz für Unsicherheit. Schnell nutzte man den Raum, der sich ergab und zog auf 34:29 davon. Die Köpfe beim Aufstiegskandidaten hingen nun, so dass der Endstand von 33:37 nur noch so runter pätscherte.

Wenn soll ich nach so einem Spiel hervorheben? fragte sich Trainer Witschel..Alle !!!!

Und zwar, nicht mit einem Einfachen : Es spielten, sondern mit…….

Einem bärenstarken Guido Fraccacia, der mit 7 Toren und einer starken Abwehrleistung seinen  Saisonhöhepunkt setzte, Ugur Onatat, der wieder rechts außen trumpfte, sich über das ganze Spielfeld trieb und so 6 Treffer setzte. Nobbi Göckes, der wieder einmal den GANZEN Körper einsetzte, sogar das Familienglück mehrfach riskierte, und nach 6 Treffern am Knie verletzt 6 Minuten vor Schluß raus musste, Tobasti Ernst, der endlich 2 mal aus dem Rückraum traf, Igor Naric, der 6 Treffer setzte und mit seiner Kurzdeckung nötigen Raum schaffte und diese Woche auch mit Abwehr spielte, Sascha Lenhardt, der mit 5 Treffern und einer für den Mannschaftsgeist starken Leistung sich wohl bald wieder in die erste Mannschaft verabschiedet, Patrick Kasteleiner, der aus Münschen zu Besuch gut mithalten konnte und mit 2 Toren glänzte, Pepe Wunderlich, der die Abwehr in Ordnung brachte und selber zweimal traf, und die mit Körper und Geist moralisch unterstützenden Marc Holzmann, Kedo Tischer, Maxi Ziegener und Tim Konitzko, die mit Kurzeinsätzen den Spielern zur nötige Pause verhalfen. Und Tim Schmidt, der wieder Unhaltbare holte und manch Spieler aus Hanau zur Verzweiflung brachte.

Nächste Woche geht es am Sonntag Abend nach Bleichenbach. Dort will man auch punkten, muss aber auf alle Kreisläufer verzichten so dass Maxi Ziegener wohl wieder ran muss.