: HSG Dreieich II — HSG Maintal III
03.02.2013 — 14:15 Uhr — Saison 2012/2013
Hans-Meudt-Halle, Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

26:20

Schweres Spiel gegen Tabellenletzten

„Ich habe es befürchtet, aber noch schlimmer erwartet“, so Trainer Frank Witschel nach dem Spiel. Mir war klar, dass die HSG Maintal nicht schon wieder eine Mannschaft einfach so absteigen lässt. „

So musste sich die wieder stark veränderte Truppe gegenüber dem Hinspiel auf eine ganz andere Mannschaft der Maintaler einstellen.

 

Witschel wollte da weitermachen, wo er recht erfolgreich aufgehört hat. Auf allen Positionen wendige Spieler, die alle Positionen ersetzen können.

Das Spiel war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, nach der 1 : 0 Führung der Gäste konterte die HSG gleich mit dem Ausgleich und der 2:1 Führung.

Viel Wirbel machten die ausgeliehenen Jungs der ersten Mannschaft. Trapp, Aslam und Lenhardt steckten die jungen Gack und Onater an, so kamen schöne Kombinationsspiele zusammen.

Nach zehn Minuten war man das erste Mal in Überzahl, suchte aber zu schnell den Abschluss. Und das behielt man auch so den Rest der ersten Halbzeit bei. Ohne Druck wurde versucht gegen eine stabil stehende Maintaler Abwehr zu gehen. Der ein oder andere musste dies mit einem kräftigen Hieb bezahlen.

Der stark aufspielende Basti Trapp hebte sich mit einer 100 prozentigen Trefferquote hervor. War aber auch spielerisch diszipliniert und zeigte, dass er eine Mannschaft auch führen kann. Dies war auch bitter nötig, da auch in diesem Spiel Norbert Göckes fehlte.

Alex Hülsmann kam ab der 15. Minute ins Spiel, und war der erste „richtig positionierte Spieler“. Stark in der Abwehr, lies er auf seiner Seite kaum noch etwas zu.

Die Zwillinge Daniel und Lukas Feller kamen leider nur kurz zum Einsatz. Trotzdem noch einmal Danke an dieser Stelle, obwohl die zwei frühzeitig zu einem Schiedsrichtereinsatz mussten, fieberten sie mit.

Zur Halbzeit konnte man sich gerade so mit zwei Toren absetzen.

Auf Knien bettelte Trainer Witschel in der Halbzeitpause die Mannschaft an doch endlich die geforderte Länge in Angriffsspiel zu bringen .

Durch eine Zwei-Minuten-Strafe zu Beginn der zweiten 30 Minuten setzen sich die Gastgeber mit 4 Toren ab.

Nach einem Tempogegenstoßfoul und der fälligen Roten Karte gegen den stärksten Spieler der Maintaler wurde man nun etwas ruhiger.

Bei einer 6-Tore-Führung 10 Minuten vor Schluss, auch durch einen hervorragend aufgelegten Tim Schmidt im Tor, sollte man eigentlich das Spiel nach Hause fahren. Aber Maintal setzte zwei technische Fehler in Tore um, Gott sei dank zeigte die Schiedsrichterin danach für die HSG auf den Punkt, so dass Trapp wieder sicher verwandeln konnte.

Mit dem Endstand von 26:20 holte man doch dir Punkte 9 und 10 in der laufenden Runde. Es folgen nun 3 schwere Auswärtsspiele. Erst bei der TG Hanau, bei der es im Hinspiel die deutlichste Niederlage gab, dann muss man nach Bleichenbach und nach Altenhaßlau. Hier hängen die Punkte sehr hoch, aber nicht unerreichbar.

Es spielten:

Dracker / Schmidt (Tor)

Trapp (7/5), Onater(6), Hülsmann(3), Aslam(2). Ernst(2), Gack(2), Conrad(2), Lenhardt(2), Fracciacia,

Sowie aus der m-A: Daniel und Lukas (wer ist wer) Feller