männl. D: HSG Dreieich — TV Gelnhausen I
01.11.2012 — 19.00 Uhr — Saison 2012/2013
Heinrich-Heine-Schule, Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

21:25

Verständnislose Hausherren

Das Spiel gegen TV Gelnhausen wurde statt wie geplant am 04.11.12 schon am 01.11.12 ausgetragen. Die Gäste reisten am Donnerstagabend nach Dreieich und wurden von siegeswilligen Hausherren empfangen.

Leider war von diesem Siegeswillen bei den Dreieichern zu Beginn der Partie nichts zu sehen. Man gelang sehr schnell mit 0:4 in Rückstand und kam überhaupt nicht mit dem Gegner und dessen Spielweise zurecht. Mit zunehmender Zeit der ersten Hälfte kamen nun auch die Gastgeber immer besser ins Spiel. Mit einem sehenswerten Zwischenspurt konnte man sich bis zum Ausgleich herankämpfen und schließlich sogar die Führung übernehmen. Jetzt war auch die geforderte Laufbereitschaft und Aggressivität vorhanden und somit war man gegen Ende der ersten Halbzeit das bessere Team und ging auch zurecht mit einem 13:11 in die Kabinen.

Vor Anpfiff des zweiten Durchgangs machte der Schiedsrichter die Dreieicher darauf aufmerksam, in der Abwehr offensiver zu spielen um somit auch den Regularien zu entsprechen.
Das Trainerteam Bittner/Röhrich gibt im nachhinein zu, dass die Halbverteidiger auf der Ballseite in der ersten Halbzeit etwas zu defensiv agierten und änderten dies nach der Aufforderung des Schiedsrichters.
Nun spielten auch diese offensiver und man dachte der Spielleiter war zufrieden. Leider weit gefehlt…
Jetzt fiel dem Schiedsrichter auf, dass auch die Außen nicht offensiv genug spielten und mahnte auch dies an. Letztlich spielte man fast eine Manndeckung mit dem gesamten Rückraum und den Außen.

Diese Auffassung des Schiedsrichters stoß bei den Verantwortlichen der Heimmannschaft auf Unverständnis. Leider kann man während des Spiels dem Spielleiter nichts entgegensetzen und muss versuchen dem gerecht zu werden, was er verlangte.
Bis zu diesem Zeitpunkt war weder eine große Aggressivität, noch eine nennenswerte Hektik im Spiel. Durch das Zutun des Unparteiischen schlug dies aber zügig um.

Da die Dreieicher körperlich unterlegen waren, war es nun im 1gg.1 sehr schwer etwas gegen die Gäste aus Gelnhausen auszusetzen. Wurde ein 1gg.1 verloren, war dahinter keine wirkliche Absicherug mehr und somit kam der Gegner dann nahezu unbedrängt zum Torwurf.
In dieser Phase des Spiels wurde aus einer drei Toreführung für die HSG, ein Ausgleich und letztlich ein Rückstand. Gegen Ende der Partie konnte sich der TVG absetzen und fuhr nach 40 Minuten einen 25:21-Sieg ein.

Für die Jungs der HSG ist diese Niederlage besonders bitter, da man fast über die gesamte Partie mindestens gleichwertig war (teilweise sogar besser) und somit zumindest einen Punkt verdient gehabt hätte.

Jetzt heißt es nicht die Köpfe in den Sand stecken, sondern versuchen dieses Spiel abzuhaken und sich auf die nächsten Aufgaben (Klein-Auheim und Nieder-Roden) zu konzentrieren.

Für die Dreieicher spielten:

Tor: Graf und Teufel
Feld: Bittner (10/5), Bohr, Carter, Durrani (3), Hedermann, Kötter, Reinhard M., Reinhard N., Röhrich (6) und Seidler (2)

Spielfilm: 0:4, 1:6, 3:7, 7:7, 9:9, 11:9, 13:11 Halbzeit; 15:13, 16:16, 18:19, 19:21, 21:25 Endstand

Gelbe Karten:   HSG/TVG                 1/2
Zeitstrafen:        HSG/TVG                3/1

Das nächste Spiel findet am 10.11.12 um 15:20 Uhr in der Sporthalle Klein-Auheim, Fasaneriestr. 21, 63456 Hanau-Klein Auheim statt.

#Bittner