männl. B: TV Langenselbold — HSG Dreieich
21.04.2013 — 12:30 Uhr — Saison 2012/2013
Hans-Meudt-Halle, Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

26:17

Mission Oberliga vorzeitig beendet

Nach den durchwachsenen Leistungen in der vergangenen Woche war allen Beteiligten klar, dass es nun so gut wie unmöglich ist, noch in die Oberliga-Quali zu gelangen. Dennoch waren die vier Punkte das klare Ziel, auch um sich noch Mut und Selbstvertrauen für die anstehende BOL-Quali zu holen.

Spiel 1: TV Langenselbold – HSG Dreieich 26:17 (13:7)

Die hohe, aber verdiente Niederlage am vergangenem Wochenende gegen den TVL (9:18) wollten die Dreieicher Jungs in heimischer Halle mit zwei Punkten ein kleines Stück vergessen machen.
Wie auch im Hinspiel konnte man zu Beginn noch gut mithalten und gestaltete das Spiel ergebnismäßig ausgeglichen. Die teilweise nicht vorhandene Abwehrleistung machte es dann aber dem TVL nicht schwer einfache Tore herauszuspielen.
Auch in den zweiten 15 Minuten war kein Aufbäumen der jungen HSG´ler zu erkennen. Viele einfache Ballverluste und weiterhin eine sehr schwache Abwehrleistung brachten dann letztlich die 17:26 Niederlage.

Das Team gegen den TV Langenselbold:

Tor: Niklas Auerswald und Bastian Teufel
Feld: Aleksander Andric (3), André Metzger (2), Jan Torresan, Jonas Seidel, Luca Mitteregger, Marius Finder (1), Niklas Lindorfer, Nils Oeste (7), Lars Rencke (2) und Raphael Drost (2).

Spiel 2: HSG Dreieich – TSG Bürgel 11:17 (5:8)

Auch im zweiten Spiel fanden die Jungs der HSG nicht mehr zu einer ordentlichen Leistung zurück. Der Wille, die letzten zwei Punkte zu erkämpfen, war leider wieder zu keinem Zeitpunkt vorhanden. Wie auch schon gegen den TVL wurden viele freie Bälle verworfen und somit das Leben wieder selbst schwer gemacht. „Abwehr“ war an diesem Wochenende für viele ein Fremdwort. Leider konnte man sich auch aus diesem Spiel mit keinen Punkten verabschieden und musste am Ende eine 11:17 Niederlage einstecken.

Das Team gegen die TSG Bürgel:

Tor: Niklas Auerswald und Bastian Teufel
Feld: Aleksander Andric, André Metzger (3), Jan Torresan, Jonas Seidel (2), Luca Mitteregger, Marius Finder, Niklas Lindorfer, Nils Oeste (1), Lars Rencke (2) und Raphael Drost (3).

FAZIT:
Leider war die Mannschaft an beiden Spieltagen nicht in der Lage ihr handballerisches Können auf die Platte zu bekommen. Mangelde Einstellung und fehlendes Engagement waren für diese Niederlagen ausschlaggebend.
Jetzt heißt es: Kräfte unter der Woche bündeln und am kommenden Samstag in der BOL-Quali gegen die HSG Kinzigtal, den TV Großkrotzenburg und die TGS Niederrodenbach mit verbesserter Einstellung und Leistung den Weg in die BOL angehen.

#Bittner