: HSG Dreieich — TSV Klein-Auheim
17.02.2013 — 10:00 Uhr — Saison 2012/2013
Hans-Meudt-Halle, Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

43:19

Es ist vollbracht! E 1 der HSG Dreieich feiert vorzeitig die MEISTERSCHAFT in der BOL!

Die jungen Wilden der HSG Dreieich haben Ihr Saisonziel schon 2 Spieltage vor Rundenschluss erreicht. Mit einem mehr als souveränem 43:19 Heimerfolg gegen die doch sehr überfordert wirkenden Gäste vom TSV  Klein Auheim, sicherte sich das junge Dreieicher Team sehr eindrucksvoll die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Offenbach Hanau.

Nach nunmehr 16 von 18 Spielen konnten wir uns bis dato mit 32:0 Punkten und 567:213 Toren (Diff. Von +354) uneinholbar die Meisterschaft sichern.  Diese BOL-Meisterschat ist die erste einer E-Jugend der HSG Dreieich in der höchsten Klasse für diesen Jahrgang!

H E R Z L I C H E N   G L Ü C K W U N S C H  !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nun zum Spiel….

Natürlich waren unsere Jungs sehr aufgeregt, was man auch in der Anfangsphase des Spiels gegen den TSV Klein Auheim besonders bei der Laufbereitschaft und dem sichern Passspiel erkennen konnte. Oft wurde der Gegner durch Fehlpässe ins Spiel gebracht, was dieser auch nutzen konnte.

Über 2:1, 4:3 plätscherte das Spiel so dahin. Einige Anweisungen von der Bank brachten aber fast die gewohnte Sicherheit ins Spiel. Dreieich konnte sich in der Folgezeit Tor um Tor absetzen, und schon jetzt war klar, wer das Spiel heute als Sieger beenden wird. 6:3, 10:3 waren die Zwischenstände bis zur ersten Auszeit des Gästetrainers. Auch danach blieben die Jungen Wilden das dominante Team und zogen bis zur Halbzeit kontinuierlich davon. 12:6, 15:8, 16:9 waren die Zwischenstände bis der Schiedsrichter beim Stand von 19:9 für den Gastgeber zur Pause pfiff.

Die 2. Spielhälfte stand dann ganz im Zeichen der HSG Dreieich. Nun war von Aufgeregtheit im Team nichts mehr zu spüren. Das Team war wesentlich lauffreudiger und nun auch ballsicherer. Der Gast aus Klein Auheim konnte nun nicht mehr dagegenhalten und Dreieich zeigte tollen Kombinationshandball. 20:10, 26:13, 32:16, 40:18 waren die Zwischenstände.  Die letzten Minuten des Spiels machten sich nun auch die sehr zahlreichen Fans der HSG immer mehr bemerkbar, denn nun stand dem Gewinn der Meisterschaft nichts mehr im Wege.

Als der Schiedsrichter nun beim 43:19 für die jungen Wilden der HSG Dreieich abpfiff brach der Jubel los. Alle Spieler hatte selbstgebastelte ( oder von den Eltern??!!) Kronen dabei , die Sie nun aufsetzten und sangen und hüpften durch die Halle. Das war Freude pur !

Fazit:

Nach nun fast 14 jährigen Trainertätigkeit habe ich in diesem Alter noch keine so ausgeglichen, starke Mannschaft trainieren dürfen. Das Talent und der Wille aller Spieler ist die Basis für das Erreichte. In der für E-Jugendliche höchsten Spielklasse so dominant zu agieren, da gehört schon etwas dazu. Alle meine Spieler haben sich kontinuierlich verbessert.

Der einzige Wehrmutstropfen am heutigen Tag war das schon peinliche Verhalten der Klein-Aueimer Anhängerschaft die sich immer wieder lautstark und abwertend über die Spieler der HSG Dreieich äußerten. Dies besonders nach dem Spiel . ( Auch verlieren sollte für Erwachsene erlernbar sein) Ebenso konnte der Trainer des Gastes seine Enttäuschung über die doch sehr hohe Niederlage nur über verbale Entgleisungen ausdrücken, was aber eher lächerlich als ernst genommen werden muss.

Dies war kein gutes Erscheinungsbild für den Verein TSV Klein Auheim!

Nun denn, an unserer Freude über das Erreichte tat dies keinen Abbruch, und wir konnten alle bei einer kleinen Meisterfeier im Foyer der ans Meudt Halle gemütlich feiern.

Jungs ich bin mächtig stolz auf euch !!!!

Es spielten:

TW: Phillip Hoepffner

Spieler:

Nils Hardt/1, Luis Torresan/1, Raoul Laribi/1, Janis Rosinsik/1, Nick Röhrich/6, Tom Bohlmann/1, Richard Landskron/1, Marius Müller/5, Samuel Durrani/7, Tom Seidel/12, Joel Wiest/6.

Weiterhin zum Meisterkader gehört Justin Lindner, der heute nicht mit im Aufgebot war.