: HSG Hanau I — HSG Dreieich
03.02.2013 — 12:30 Uhr — Saison 2012/2013
Sph. Otto-Hahn-Schule Hanau, Hanau-Kesselstadt
Endstand:

22:29

Die E 1 gewinnt beim Tabellenzweiten Hanau mit 22:29 (10:13) und macht einen großen Schritt Richtung Meisterschaft in der BOL !!

Die jungen wilden der HSG Dreieich reisten als Tabellenführer der BOL am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten, der HSG Hanau I. Dort angekommen, musste man feststellen, dass man heute in einer „Eissporthalle“ spielt, so niedrig waren die Temperaturen in der Otto Hahn Schule. Aber das Team machte sich ordentlich warm und konnte gut aufgewärmt ins Spiel gehen.

Die Jungs aus Dreieich hatten Anwurf, verspielten jedoch den Ball und Hanau kam zu einem leichten Torerfolg und ging somit in Führung, der einzigen im ganzen Spiel. Denn die Jungs aus Dreieich hatten sich heute sehr viel vorgenommen, und zeigten auch von Anfang an, dass sie „in der Hölle von Kesselstadt“ bestehen wollten. Fast 100 Zuschauer mit Trommeln und sonstigen Krachmachern bewaffnet, sorgten für einen tollen Rahmen bei diesem Spitzenspiel , was seinem Namen voll und ganz gerecht wurde.  Auch aus Dreieich waren zahlreiche Fans mit dabei, die Ihre Mannschaft toll unterstützten.

Schnell zog das Dreieicher Team nun auf 1:4 davon und zwang somit den Trainer der HSG Hanau zu einer ersten Auszeit. Diese sollte auch fruchten, denn Hanau kam seinerseits nun zum Ausgleich von 4:4 und 5:5. Dann folgte die Auszeit des Dreieicher Trainers, und anschließend zog Dreieich wieder auf 5:9 davon.  Nun zeigte sich, dass das Team aus Dreieich doch von den einzelnen Spielern her besser aufgestellt ist.  Doch auch das Teamspiel funktionierte heute prächtig. Die HSG Hanau versuchte dagegen zu halten, konnte aber ein ums andere mal durch schnelle Pässe und viel Laufbereitschaft ausgehebelt werden.  6:11, 9:12 waren die Zwischenstände, bis der gut leitende Schiedsrichter  Hr.Wiesner, beim Stand von 10:13 für die HSG Dreieich, zur Pause pfiff.

Gut erholt kamen beide Mannschaften aus den Kabinen und das Spiel setzte sich fort, wie es begonnen hatte. 11:13, 12:15, 14:17, 17:19  waren die Zwischenstände bis zur Hälfte der zweiten Halbzeit. Doch nun ging nochmals ein Ruck durch unser Team und die jungen Wilden, angeführt von Ihrem starken Spielmacher Joel Wiest und dem heute super aufgelegten Samuel Durrani zog nochmals das Tempo an. Die Grimmstädter hatten nun nichts mehr entgegen zu setzen und unser Team zog auf 17:25 davon. Die Vorentscheidung war gefallen! Die weiteren Spielstände waren 18:26, 20:28 bis dann der Schlusspfiff ertönte und die Jungen Wilden aus Dreieich mit 22:29 das Spiel für sich entscheiden konnten.

Der Rest war Jubeln….UND unser „Humba……“

Fazit:

Wir haben heute einen sehr großen Schritt Richtung Meisterschaft in der BOL gemacht. Alle  Anwesenden haben ein klasse E-Jugendspiel mit Tempo, Technik und Kampf gesehen, zu dem beide Teams beigetragen haben.  Beide Mannschaften haben einen tollen Kader an Spielern des Jahrgangs 2002, die auch heute wieder unter Beweis stellten, dass E-Jugendhandball ein tolles Event sein kann.

Meiner Mannschaft möchte ich ein großes Kompliment aussprechen, da Sie sich heute erneut gegen einen starken Gegner durchsetzen konnte, und dies auch trotz der ungewohnten Atmosphäre in der Halle. Alle meine Spieler haben ein klasse Leistung gezeigt. Da kann ich nur sagen, dass ich mächtig stolz auf die Jungs bin!

Betreuer:

Jannis Rosinski

TW:

Phillip Hoepffner

Spieler :

Nick Röhrich, Nils Hardt/1, Luis Torresan/1, Raoul Laribi/1, Tom Bohlmann/1, Marius Müller/3, Tom Seidel/5, Joel Wiest/6, Samuel Durrani/11.