1. Männer: TV Langenselbold — HSG Dreieich
01.12.2019 — 18:00 Uhr — Saison 2019/2020
Käthe-Kollwitz-Schule - Halle 1
Endstand:

19:34

Sichere 2 Punkte

Nach einer Woche etwas entspannterem Training und einem regenerativen Saunabesuch mit der kompletten Mannschaft wollte man heute frisch und hochmotiviert in das nächste Auswärtsspiel gegen Langenselbold starten. Nachdem es in den letzten Spielen eher weniger gelungen ist, wie der klare Favorit aufzutreten, sollte vor allem in diesem Spiel wieder an die alten Leistungen angeknüpft werden. Langenselbold war bekannterweise kein angenehmer Gegner, der oftmals gezeigt hat, dass er über Emotionen und Aggressivität guten Zugriff auf das Spiel bekommt.

So allerdings nicht mit den ersten Herren der HSG Dreieich. Von Anfang an konnte man an diesem Sonntag endlich zeigen, dass man heute auf jeden Fall keine Punkte abgeben will. Ab Minute eins mauerte man vor dem Tor eine schwer durchlässige Abwehrkette, welche von einer sehr starken Torhüterleistung gedeckelt wurde. Daraus resultierten, vor allem in der ersten Halbzeit, reihenweise Tempogegenstöße, die man in gewohnter Dreieicher Manier zu einer hohen Prozentzahl erfolgreich im Tor unterbrachte. Man fand wieder zurück zu alter Stärke und konnte die zu erwartende Leistung abrufen. Im Angriff spielte man nun geduldiger und kam somit zu klareren Chancen im gebundenen Spiel. Aus dem Rückraum und von der Sechsmeterlinie hätte man sich an der ein oder anderen Stelle eine konsequentere Abschlussdisziplin gewünscht. Hier ist noch ein wenig Luft nach oben. Zur dreißigsten Minute stand es 7:17 für die Dreieicher Gäste. In der Kabine beschloss man die Leistung in der folgenden Spielzeit zu bestätigen. Im Auswärtsspiel kam man mit der richtigen Einstellung aus der Kabine. Die 1.Herren spielten befreit auf und wechselten schon seit der ersten Halbzeit den Kader durch. Dies wurde in der zweiten Spielhälfte intensiviert. Weiterhin schaffte man es eine gute Leistung zu zeigen, welche allerdings auch nicht zu hoch gelobt werden sollte, da man die letzten drei Spiele genauso hätte spielen müssen und somit die dominante Rolle in der Bezirksliga A auszubauen. Nach 60 Minuten stand ein verdientes 19:34 auf der Hallenuhr.

In diesem Sinne, weiter so! Danke an die mitgereisten Fans. Nächsten Samstag empfangen die Dreieicher die Spielgemeinschaft aus Dietesheim und Mühlheim in der HSV-Halle, welche durchaus eine gefährliche Mannschaft darstellt.

Es spielten: Yannick Gerhardt (Tor), Toma Stokan (Tor), Mile Hrga, Julian Marijanovic (2), Marius Finder (2), Nico Gärtner (2), Florian Hiller (2), Saif Smati (4), Anton Zachgo (4), Slaven Maksimovic (4), Luca Mitteregger (4), Lukas Weigand (2), Maximilian Kalusa (8/5)