männl. C: HSG Dreieich I — TGS Seligenstadt
13.12.2015 — 13:10 Uhr — Saison 2015/2016
Heinrich-Heine-Schule Sprendlingen 63303 Dreieich
Endstand:

36:31

Rückrundenstart sehr gut

Mit dem Auftakt der Rückrunde ergatterten die Spieler der mC Jugend gleich die ersten zwei Punkte. Nach durchwachsenem Spiel ist man in der Schlussphase konzentrierter. Zwar hatte man gegen die TGS Seligenstadt vergangene Woche schon gewonnen, doch waren die Gäste diesmal um einiges besser, motivierter und agiler als die Woche zuvor. Die Dreieicher Jungs erzielten das erste Tor. Trotzdem ging man danach direkt wieder in Rückstand. Durch zu geringe Konzentration beim Abschluss nahm man sich die Möglichkeit den Gegner schon früh unter Druck zu setzen und ließ ihn ins Spiel kommen. Die erste Viertelstunde verlief in einem Hin und Her. In der 16. Minute dann ein Ausgleich zum 9:9. Auf beiden Seiten konnte man die Unsicherheit im Spiel bemerken:(9:10,12:12,15:15). Kurz vor Abpfiff zur Halbzeit gelang es Dreieich mit zwei Toren in Führung zu gehen. 18:16 Tore zur Pause für die Hausherren. Klar war, dass man lange den Ball laufen lassen musste, um zu Chancen zu gelangen, die hundertprozentig waren. In der Abwehr war Kommunikation und Teamgeist gefragt. Anscheinend fruchteten die Worte aus der Kabine kurz nach Wiederanpfiff. Jeder war hell wach, unterstütze den Nächsten in der Abwehr und schloss im Angriff nur überlegt ab. Auch Tormann Phillip Hoepffner hatte wieder einen sehr guten Tag erwischt und lief zu Hochformen in Phase zwei auf. Durch kleine Umstellungen musste der TSG viel über die Außenpositionen abschließen, die unser Schlussmann ein ums andere Mal parierte. Schnell konnte man sich dadurch einen Vorsprung über sechs Tore erarbeiten: (20:18,24:20,28:22). Den Gästen gelang es noch einmal auf fünf Tore kurz vor Schluss heranzukommen, doch Dreieich brachte eine sehr gute konstante Leistung auf die Platte und hielt die Punkte verdient in der eigenen Halle. Endstand 36:31 Es spielten: Phillip Hoepffner, Tobi Drost, Lars Kampe(1), Nick Röhrich(2), Tom Bohlmann(2), Raoul Laribi(5), Luis Torresan(2), Saimen Lenhardt(11), Jens Spanheimer(13)