weibl. A: HSG Preagberg — HSG Dreieich
04.11.2018 — 17:15 Uhr — Saison 2018/2019
Sporthalle Spitzenweg Großauheim 63457 Hanau
Endstand:

21:22

Mit einer guten Mannschaftsleistung zum Sieg

An diesem Sonntag waren unsere Mädels als viertes Team der HSG Dreieich zu Gast bei der HSG Preagberg. Nachdem am Samstag die Damen 2, Herren 1 und die Damen 1 Punkte in Preagberg holen konnten, nahmen sich die Mädels vor nachzuziehen.

Nachdem im laufe der Woche immer mehr Absagen eintrudelten wurde der eh schon schmale Kader immer dünner. So stand man bei der Abfahrt mit 5 Feldspielern und 2 Torhütern da. Ein großes Dankeschön geht an Eileen Bittner die sich spontan dazu entschied die Mädels in dieser Situation zu unterstützen.

Die Mädels gingen im Gegensatz zu den letzten Spielen konzentrierter, motivierter und viel kampfbereiter in dieses Spiel. Die Abwehr stand an diesem Tag auch deutlich besser als in den letzten Spielen. Es wurde sich gegenseitig ausgeholfen und gut geschoben. Wenn sich jedoch eine Lücke auftat und die Mädels aus Preagberg diese Lücke nutzten, war unsere Torhüterin Whazit Arafe zu stellen und konnte einige gut geworfene Bälle entschärfen. Vor allem im Angriff waren die Mädels heute deutlich laufbereiter und konnten durch schönes Zusammenspiel den ein oder anderen schönen Treffer erzielen. So gingen wir verdient mit einem Stand von 10:13 in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause machte man die Mädels noch auf einige Dinge aufmerksam und erinnert die sie daran, dass das Spiel noch lange nicht Entschieden ist.

In Halbzeit zwei schlich sich leider aus unerklärlichen Gründen ein wenig Hektik ein und es wurden zu viele technische Fehler gemacht. So kam Preagberg wieder ran und konnte zwischen Zeitig sogar mit 15:16 in Führung gehen. Die Mädels blieben trotzdem weiter dran und es wurde nicht wie gewohnt der Kopf hänge gelassen. Obwohl kein  Auswechselspieler zur Verfügung stand gingen die Mädels weiter mit Tempo nach vorne und konnte den Anschluss zur guten Leistung aus Halbzeit eins wieder finden. Auch Franziska May, Mitte der zweiten Halbzeit im Tor eingewechselt, konnte mit sehr guten Paraden Ihren Anteil zu diesem erfolgreichen Spiel tragen. So konnten wir zum Schluss das Spiel mit etwas Glück, aber trotzdem verdient mit 22:21 für uns entscheiden.

Es spielten: Frankziska May, Whazit Arafe, Lea Henke, Katharina Leister, Salina Melkies, Batsiba Melikies, Eileen Bittner und Sara Nasseh