männl. B: HHV Quali — HHV Quali
14.05.2018 — 00:00 Uhr — Saison 2017/2018

Endstand:

0:0

mB 1 sichert sich mit durchwachsener Leistung Platz 2 in der ersten HHV Qualli und wahrt ihre Chancen auf einen Platz in der Oberliga

Das Team um die Trainer Witt/Keller/Wiest zeigte am vergangenen Samstag große Leistungsschwankungen, konnte aber letztendlich den 2. Platz in der Vorrundengruppe erreichen. Nun blickt man gespannt auf die nächste Runde, und welche Gegner man dort zugelost bekommt. Dann gilt es Platz 1 oder 2 zu erreichen, um das Ziel Oberliga nicht zu verfehlen..

Erstes Spiel: TuS Holzheim – HSG Rodgau Nieder Roden 20:18

Gleich zu Beginn trafen unsere Jungs auf den vermeintlich stärksten Gegner in dieser Runde, die TuS Holzheim.  Der Gegner war kein Unbekannter für uns,  konnte wir in den vergangenen Jahren bei Testspielen oder Turnieren immer als Sieger aus den Vergleichen hervorgehen. Leider war das Spiel unserer Jungs von Beginn an von viel Nervosität begleitet, allein 16 ! technische Fehler in einer Spielzeit von 30 Minuten, prägten das Spiel. Auch die eigentlich sehr souveräne Abwehr lies in diesem Spiel jegliche Aggressivität vermissen. So kam es leider dazu, dass man gegen einen schlagbaren Gegner doch verdient mit 2 Toren den Kürzeren zog. Lediglich Jonas Markert und Maarten Broschek wussten mit einer starken Leistung zu gefallen.

Zweites Spiel: HSG Rodgau Nieder Roden – HSG Dutenh./Münchholzh. II  19:19

Im 2. Spiel des Tages, stellten die Trainer die Anfangsformation komplett um, und appellierten an die Jungs nun konzentrierter und bissiger in das Spiel zu gehen. Das gelang dem Team auch sehr gut, und die Jungs konnten in der ersten Hälfte völlig überzeugen. Mit 12:7 für unser Team wurden dann die Seiten gewechselt. Doch in Halbzeit 2 schlichen sich erneut viele Unkonzentriertheiten im Team ein. Teils fahrlässig wurden freie Chancen vergeben, technische Fehler produziert und auch die Abwehr agierte nicht mehr im Verbund. Am Ende stand dann ein enttäuschendes 19:19 auf der Anzeigentafel.

Drittes Spiel: HSG Rodgau Nieder Roden – TSG Oberursel  28:15

Im 3. Turnierspiel trafen wir auf die TGS Oberursel, nun musste endlich ein Sieg her, sonst würde man noch Gefahr laufen alle Chancen auf eine Teilnahme an der Oberliga zu verspielen. Das Team zeigte nun eine Trotzreaktion, und war dem Gegner in allen Belangen überlegen. Spielfreude, aggressives Abwehrverhalten u.s.w. alles schien nun zu funktionieren. Am Ende stand ein deutlicher 28:15 Erfolg.

Viertes Spiel: HSG Rodgau Nieder Roden – JSG Ost-Mosheim/Malsfeld  24:12

Im letzten Spiel traf man auf einen Gegner, der im bisherigen Turnierverlauf alle Spiele verloren hatte. Auch hier war ein Sieg Pflicht. Unser Team setzte die Vorgaben der Trainer um und ließ von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer das Spiel gewinnen sollte. Schnelle Angriffe, hohes Tempo, sichere Abschlüsse ebneten den Weg zum deutlichen 24:12 Erfolg.

Fazit:

Wir Trainer waren heute schon überrascht, dass die Jungs nicht von Beginn an das Abrufen konnten, was sie eigentlich können. Bemerkenswert war, dass es heute eher die jüngeren Spieler waren, die eine konzentrierte Leistung abrufen konnten. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Jonas Markert, der mit 22 Toren und einer tollen Abwehrleistung aus dem Team herausstach. Aber auch Maarten Broschek und Richard Landskrom wussten heute zu überzeugen. Weiterhin brachte Nick Röhrich immer wieder Tempo ins Spiel, was den Trainern sehr gut gefiel. Unsere Aufgabe ist es nun das Team in den kommenden 3 Wochen so zu fokussieren, dass die Jungs von Beginn an alle ihre Top Leistung abrufen können.

Es spielten:

TW:  Tim Wiegand, Aaron Magin

Spieler:

Joel Wiest /5, Tom Bohlmann/8, Nick Röhrich/5, Cedric Grünewald/3, Till Eyssen/4, Jonas Markert/22, Richard Landskron/7, Oskar Fink/4, Maarten Broschek/17, Leander Porth/12, Tom Seidel/2.