2. Damen: HSG Dreieich II — HSG Obertshausen/Heusenstamm
28.10.2018 — 12:00 Uhr — Saison 2018/2019
Hans-Meudt-Halle Sprendlingen 63303 Dreieich
Endstand:

19:27

Leistungseinbruch nach der Pause

Am vergangenen Sonntag ging es gegen die Damen der Handballspielgemeinschaft Obertshausen/Heusenstamm. Die Gäste kamen mit nur zwei Verlustpunkten, diese resultierten aus der Niederlage gegen die HSG Isenburg/Zeppelinheim. Im Training gut vorbereitet und wie immer motiviert ging das Team ins Spiel.

Josephine Wolseley war das erste Tor des Tages vorbehalten. Sie schnappte sich einen Abpraller und versenkte ihn im langen Eck. Die Gäste zogen gleich nach und erhöhten im Angriff darauf auf 1:2 bevor Leonie Eberle mit ihrem ersten Treffer die Mannschaften wieder auf Gleichstand brachte. Die nächsten Minuten waren bei den Juniorenten von unnötigen technischen Fehlern geprägt. Deren sechs in vier Minuten brachte die Gäste mit 3:7 in Front, besonders aus dem Rückraum konnten diese in der Anfangsphase glänzen. Erst nach einer Viertelstunde fing sich das Team des Trainerduo´s Josefowski/Schäfer und kam nach und nach auf 6:8 ran. In dieser Phase traf Theresa Stumpf doppelt, bevor  Obertshausen/Heusenstamm wieder davon zog. Nach 20 Minuten stand es 6:11 aus Sicht der Heimmannschaft. Doch wer nun hängende Köpfe erwartet hatte, wurde glücklicherweise enttäuscht. Miriam Buckendahl, die an diesem Tag viel einstecken musste, aber immer wieder aufstand, trieb ihr Team nach vorne. Sandra Milzetti traf sehenswert aus dem Rückraum, so stand es nach 28 Minuten nur noch 11:12, der letzte Strafwurf der ersten Hälfte wurde leider nicht im Tor untergebracht, so ging es mit diesem Stand auch in die Kabine.

Und wie in der Vorwoche kam die Mannschaft mit einem unerklärlichen Leistungseinbruch aus der Pause. Über 11:14 und 13:18 setzen sich die Gästespielerinnen nun auf 15:21 ab. Ohne die eigene Leistung hierbei steigern zu müssen, die HSG Dreieich ließ einfach zu viel Chancen zu und verlor ohne Gegnereinwirkung die Bälle. Erst nach 46 Minuten fing man sich wieder und trug auch schöne Angriffe vor die mit einem Tor abgeschlossen werden konnten. Tamara Kunz erzielte drei der letzten vier Tore, doch mehr als ein 19:27 war nicht drin.

Hier und heute hat man sich absolut selbst geschlagen. Wenn man stärker aus der Halbzeit kommt, dann wird es schwer für Obertshausen/Heusenstamm so davon zu ziehen. Aber das bringt niemandem etwas, es bleibt nur das Spiel aufzuarbeiten und am Wochenende hoffentlich die ersten Punkte zu holen. Da geht es gegen das ebenfalls punktlose Tabellenschlusslicht HSG Preagberg 2.

Für die HSG Dreieich traten an: Nathalie Maier (Tor), Dagmar Sauer (Tor), ann Celine Wunderlich, Arieke Gabriel-Majndok, Elisa Hähner, Lauren Bauch (1), Leonie Eberle (4), Miriam Buckendahl (2), Sandra Milzetti (2), Stephanie Homeier, Tamara Kunz (4), Theresa Stumpf (3), Lena Stimpel (2)