männl. B: HSG Dreieich — SG Dietesheim/Mühlheim
04.10.2014 — 15:00 Uhr — Saison 2014/2015
Hans-Meudt-Halle 63303 Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

27:21

Arbeitssieg gegen dezimierte Mühlheimer

Nach dem spektakulären Spiel am vergangenen Sonntag gegen den OFC, war an diesem Wochenende die SG Dietesheim/Mühlheim zu Gast in der Hans-Meudt-Halle. Mit dem Willen dieses Spiel überlegen und klar zu gestalten, wie es auch im ersten Saisonspiel der Fall war, traten die jungen HSG´ler in der heimischen Halle an. Leider stellte sich am Ende heraus, dass es wieder nur ein Arbeitssieg wurde und man zwar verdient mit 27:21 (16:11) gewann, dennoch die erhoffte Überlegenheit vermissen ließ. Zu Beginn lief alles nach Plan. Über das 1:0 setzte sich das junge HSG-Team rasch auf 4:1 ab. Die gute Chancenverwertung und das klare Angriffsspiel waren in den Anfangsminuten ausschlaggebend für die schnelle Führung. Mit zunehmender Spielzeit in der ersten Hälfte bekam das Spiel der HSG leider einen etwas faden Beigeschmack. Die Konzentration in allen Mannschaftsteilen ließ nach, das schnelle Umschaltspiel wurde noch weniger forciert und man lud den Gegner zu Erfolgserlebnissen ein. Frei nach dem Motto: Uns kann heute doch sowieso nichts passieren! Mit der Umstellung der Abwehrformation kam wieder etwas mehr Sicherheit ins Spiel der Dreieicher Jungs und in den verbleibenden Minuten bis zur Pausensirene wurde die Einstellung nochmal verbessert. Mit einer 16:11-Führung ging die Truppe von Sommerlad und Bittner dann in die Kabine. Der Start in die zweite Halbzeit wurde dann völlig verschlafen. Nicht nur auf Grund der Unterzahlsituation zu Beginn, sondern man schaffte es auch nicht an die letzten Minuten des ersten Durchgangs anzuknüpfen. Die gesamte Defensivarbeit war zu passiv und ohne jegliche positive Aggressivität geführt. So gelang es den Gästen aus Mühlheim ein ums andere Mal zu einfachen Torerfolgen zu kommen. Trotz Personalproblemen der Gastmannschaft bot sie einen sehr guten Fight und schaffte es mit Willen und Motivation die Truppe der HSG am heutigen Tage ordentlich zu fordern. Mit einem kleinen Zwischenspurt schaffte man es dann dennoch etwas Ruhe in die Partie zu bekommen und setzte sich auf 23:16 ab. Wer aber dachte, dass sich die Gäste nun ergaben und das Handballspielen einstellen würde, der täuschte sich. Mit der angesprochenen Motivation und dem Willen kämpften sich die Mühlheimer wieder zurück ins Spiel und sorgten dafür, dass die Spannung bis zum Schlusspfiff erhalten blieb. Am Ende war zwar der Sieg für die jungen HSG´ler nie in wirklicher Gefahr, dennoch gelang heute mancher Spieler an seine Grenze und musste erfahren wie unangenehm ein Gegner sein kann, der bis zum Schluss an sich glaubt und die begrenzten Mittel sehr gut einzusetzen wusste. Vieles war der mangelnden Einstellung geschuldet und wurde in diesem Spiel zum Glück nicht bestraft. Um auch nächste Woche in Gelnhausen zwei Punkte einzufahren, muss sich doch sehr deutlich etwas an der Grundhaltung des Teams ändern. Für die HSG Dreieich spielten: Tor: Auerswald (1. – 44. Minute; 16 Paraden), Grom (44. – 50. Minute; 1 Parade) Feld: Drost (8/2), Finder (9/1), Hiller(1), Hrga, Machner, Mitteregger (2), Rencke (5), Stark, Torresan (1), Wltschek (1) und Wohlfarth (n.e.). Spielfilm: 1:0, 4:1, 6:4, 8:4, 9:7, 13:11, 16:11 Halbzeit; 16:13, 17:15, 19:16, 23:16, 24:17, 24:20, 27:21 Endstand. Siebenmeter:   HSG // SG D/M        5 // 1 Zeitstrafen:       HSG // SG D/M        1 // - Das nächste Spiel findet am 11.10.14 um 14:30 Uhr in der Realschulsporthalle Gelnhausen, Am Hallenbad, 63571 Gelnhausen statt. Gegner dort ist der TV Gelnhausen. #Bittner, 05.10.2014