1. Damen: SV Hochland Fischborn — HSG Dreieich
13.04.2013 — 19:45 Uhr — Saison 2012/2013
Sph. Mittelpunktsch. Birstein, Birstein
Endstand:

17:18

Sina Hormel setzt den Schlusspunkt

Im Spiel gegen den SV Hochland-Fischborn musste sich die Mannschaft der HSG mit einigen ungewohnten Situationen auseinandersetzen. Nach der weitesten Fahrt in der Runde und der späten Anwurfzeit traf die HSG in Birstein auf eine Mannschaft, die alles mobilisierte, um den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft zu sichern. So entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, das die HSG am Ende mit 18:17 (10:7) für sich entscheiden konnte. Der ausgedünnte Kader der Dreieierinnen wurde durch zwei A-Jugendliche ergänzt, die erstmals die BOL-Luft schnupperten. Von Beginn an zeigte die HSG, dass man die weite Fahrt nicht gemacht hat, um die Punkte dort zu lassen. Nach dem 3:1 vergab die HSG, wie in den Vorwochen, gute Möglichkeiten. Hochland-Fischborn nutzte seine Möglichkeiten und ging mit 6:5 in Führung. Mit einer starken Lisa Enzmann im Tor konnte sich die HSG gegen Ende der ersten Halbzeit wieder etwas absetzen und ging mit 10:7 in die Kabine.
Die Gastgeberinnen starteten besser in den zweiten Abschnitt und verkürzten den Rückstand. Die Mannschaft aus Dreieich hielt dagegen. Carla Hülsmann führte geschickt Regie und markierte in wichtigen Spielsituationen entscheidende Treffer. Hochland-Fischborn setzte nun mehr Akzente und ging mit 15:14 in Führung. Im Gegensatz zu den vielen Spielen, die im Verlauf der Runde in den letzten zehn Minuten verloren gingen, fasste sich die HSG ein Herz und setzte dagegen. Nach dem 16:16 in der 55. Minute setzte Sina Hormel mit zwei sehenswerten Treffern den Schlusspunkt. Die Hausherrinnen konnten mit Strafwurf noch auf ein Tor verkürzen, die Punkte sicherte sich jedoch die HSG Dreieich.
Es spielten: L. Enzmann, L. Gerhardt (im Tor), L. Senßfelder, S. Hormel 3, S. Sittinger, St. Bachmann 1, N. Helmstädter, M. Mittelstädt, L. Pfeiffer 2/2, C. Hülsmann 6/3, J. Reisch, N. Schäfer 3, S. Meiling 3, F. Fink