: HSG Dreieich II — SG Bruchköbel III
11.11.2012 — 14:15 Uhr — Saison 2012/2013
Hans-Meudt-Halle, Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

15:22

9 schwache Minuten verspielen alle Chancen

Am gestrigen Sonntag stand das Spitzenspiel der Damen-B-Klasse an. In der Hans-Meudt-Halle standen sich die HSG Dreieich als 3. und die SG Bruchköbel III als ungeschlagener Tabellenführer gegenüber. Die Gäste waren als klarer Favorit angereist.

Die HSG musste auf Ihre zweite Torhüterin verzichten, Nana Maier hat sich im Spiel gegen Ortenberg verletzt und fällt einige Wochen aus. Trotz alledem konnten die Trainer aus dem vollen schöpfen, 14 Spielerinnen standen auf dem Bogen. Im ersten Angriff gelang der HSG dann auch gleich der Führungstreffer zum 1:0. In den Folgeminuten entwickelte sich ein gutes Spiel, beide Seiten hatten einige Torszenen zu verzeichnen. Nach fünf Minuten stand es bereits 3:3, in der 13. Minute schon 7:7. Kurz vor der Pause gelang es den Gästen auf 10:12 davon zu ziehen, dies war auch der Halbzeitstand.

In der Kabine war die Stimmung dann nicht schlecht. Man konnte zumindest in dieser Halbzeit mit den besten der Liga mithalten. Für die zweite Hälfte nahm man sich einiges vor…..

…und vergaß es auch gleich wieder. Neun Minuten nach Wiederanpfiff stand es 11:19 für die SG Bruchköbel und man lief einem hohen Rückstand hinterher. Zwar gaben sich die Mädels der HSG in keiner Weise auf, doch lief nun nicht mehr viel zusammen. Die nun starke Torfrau der Gäste entschärfte einige gute Würfe. Zwar stand die Abwehr nun wieder um einiges besser, aber im Angriff wollte der Ball nicht mehr wirklich ins Tor. Das Spiel endete mit 15:22 für die SG Bruchköbel III.

Ärgerlich ist eigentlich nur das man neun Minuten verschlafen hat um sich um einen eventuellen verdienten Lohn zu bringen. Das Ergebnis ist definitiv zu hoch ausgefallen. Sechs vergebene Siebenmeter und einige frei Chancen hätten geholfen es positiver zu gestalten. Doch Bruchköbel ist für diese Saison nicht der Maßstab für uns, deshalb wirft uns diese Niederlage nicht um. Die junge HSG-Mannschaft hat Kampfgeist bewiesen und sich wieder gefangen. Mit nun 8:6 Punkten rangiert man auf dem 4. Tabellenplatz und spielt in den letzten beiden Hinrundenspielen gegen dahinterliegende Mannschaften. Wenn man in diesen Begegnungen die gleiche Leistung wie gestern abruft, wird es schwer werden die Punkte gegen die HSG zu holen. Die Kurze zeigt steil nach oben.

Für die HSG traten an: Becky Büßer (Tor), Tascha Ruhl (1), Lici Fink (3), Rike Spieß (2), Lauren Bauch (1), Nora Gerhardt, Desiree Röding, Miri Buckendahl (2), Leonie Steinwig (2), Alex Fischer (2), Sandra Milzetti, Nora Helmstädter, Zissi Jacob (3), AnnCe Wunderlich