: HSG Dreieich II — HSG Maintal III
07.10.2012 — 12:30 Uhr — Saison 2012/2013
Hans-Meudt-Halle, Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

20:13

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt den Sieg

Nachdem man in der Vorwoche verdient gegen die HSG Nieder-Roden verloren hatte, stand nun das nächste Heimspiel an. Die HSG Maintal sollte für die Fehler der Vorwoche herhalten. Wie im Training angesprochen sollte nun einiges besser gemacht werden. Mit den Gästen kam keine unbekannte Mannschaft und so konnte man sich gut auf den Gegner einstellen. Leider fehlen noch immer Kühn und Ruhl verletzt, Röding und Büßer waren im Urlaub. Aber auch so schickte man 13 Frauen auf´s Feld die ihr Bestes geben wollten.

Und dies funktionierte auch erst mal sehr gut. Mit 3:0 konnte man in Führung gehen, bevor die Maintaler ihren ersten Treffer erzieleten. Dabei brauchten sie einige Zeit um sich auf die Abwehr der Dreieicher einzustellen. Mitte der ersten Halbzeit kam man dann etwas ausser Tritt und es stand 4:4. Doch Rike Spieß ließ die Hausherren mit einem verwandelten Siebenmeter wieder in Führung gehen. Diese sollte bis Spielende nun auch nicht mehr abgegeben werden. Die Auszeit der Gäste nach 25 Minuten gab uns nochmal einen Schub, mit zwei Toren in Folge ging man mit 10:6 in die Pause.

Hier gab es nicht viel zu bemängeln. Die Mädels setzten die Vorgaben der Trainer sehr gut um und erspielten sich reihenweise Chancen die teilweise nicht gut verwertet wurden. Hochmotiviert ging es in die zweite Hälfte.

Dort gab es dann gleich eine Überraschung. Die umgestellte Abwehr funktionierte nicht so gut wie man sich das vorstellte. So kam Maintal beim 11:9 und 12:10 nochmal auf zwei Tore heran. Die HSG stellte ihre Abwehr wieder um und lag nun genau richtig. Entnervte Gegnerinnen wussten teilweise nicht mehr was sie mit dem Ball machen sollten. Beim Stand von 16:12 nahm Maintal seine zweite Auszeit und spielte der HSG wiederrum in die Karten. Mit einem 4:0 Lauf setzte man sich ab, das 20:13 kurz vor Schluss war nur noch Ergebniskorrektur.

Fazit: Die junge Mannschaft der HSG zeigte heute das sie vor einem tollen Publikum unbedingt das Spiel gewinnen wollte. Alle Spielerinnen konnten eingesetzt werden und waren auch am Sieg beteiligt. Eine tolle Einstellung die sich wie ein roter Faden durch die ganze Mannschaft zog.

Nun sind drei Wochen Pause. Dann geht es gegen die noch punktlosen Spielerinnen aus Büdingen/Bleichenbach. Hier sollte man sich aber auf eine Überraschung gefasst machen, verloren diese doch ihr Heimspiel gestern nur mit einem Tor gegen die HSG Nieder-Roden. Die Dreieicherinnen sind gewarnt und werden konzentriert zu Werke gehen.

Für die HSG traten an: Nana Maier (Tor), Laura Gerhardt (Tor), Kim Weil (3), Franziska Jacob (5), Lauren Bauch (1), Rike Spieß (1), Denise Falletta (1), Alexandra Fischer, Miriam Buckendahl (1), Nora Gerhardt (1), Lici Fink (4), Leonie Steinwig (3), Sandra Milzetti