1. Männer: HSG Dreieich — TGS Niederrodenbach
07.10.2012 — 18:00 Uhr — Saison 2012/2013
Hans-Meudt-Halle, Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

25:39

Phasenweise gute Leistung, dennoch chancenlos gegen die TGS Niederrodenbach

Die HSG Dreieich wollte nach letzter Woche in Kinzigtal wieder mehr Engagement an den Tag legen und durch eine gute Chancenauswertung wieder an die gute Leistung aus den ersten Spielen anknüpfen. Gegen die körperlich deutlich überlegenere Mannschaft aus Niederodenbach gelang dies nur teilweise, so dass am Ende eine deutliche 25:39 Niederlage hinzunehmen war.

Nachdem die TGS mit ihrem wurfgewaltigen Rückraum und schnellen Tempogegenstößen mit einem 4:0, 10:5 und 22:16 Halbstzeitstand erkennen lies, dass die zwei Punkte heute nicht in Dreieich bleiben würden, kämpften sich die Dreieicher in der zweiten Halbzeit jedoch nochmal auf vier Tore heran. Nur durch permante Kreuzbewegungen und druckvolles Spiel in die Tiefe konnte sich das HSG-Team Torchancen erarbeiten und die standhafte 6:0 Abwehr der Gäste in Gefahr bringen. Eine doppelte Manndeckung gegen die torsicheren Halben der TGS war der Grundstein für die erfolgreiche Aufholjagd, da im verbleibenden 4:4-Spiel immer wieder Bälle erkämpft werden konnten. Der junge Torhüter Emil Leichtling präsentierte sich mit einer guten Leistung und konnte in dieser wichtigen Phase der HSG einige Wurfversuche seiner Rivalen vereitelnund seine Vordermänner unterstützen.

Zusammenfassend kann man der HSG Dreieich eine befriedigende Leistung in der zweiten Hälfte zuschreiben, auch wenn in den letzten zehn Minuten der Vorsprung und letztendenes auch das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel. „Unsere Spielweise war heute einfach zu langsam und nicht effektiv genug, um gegen diesen körperlich so überlegenen Gegner eine Chance zu haben“, so Trainer Krezovic nach dem Spiel.

Nun müssen dringen wieder Punkte und vor allem der erste Sieg her, damit sich das junge Team im Mittelfeld der Tabelle etablieren kann und nicht fühzeitig im Tabellenkeller festsitzt. Die nächste Möglichkeit, Punkte eines Titelanwärters zu entführen, ist am kommenden Wochenende bei der HSG Hanau. Auch hier ist eine Leistungsteigerung erforderlich um nicht wie heute deutlich unter die Räder zu geraten. Ein Lichtblick könnte allerdings sein, dass in der letzten Saison gegen Hanau eine spannende Partie mit guter Leistung gelang. Fraglich bleibt jedoch, welche Spieler der Oberligareserve dieses Mal gegen Dreieich antreten werden.Über zahlreiche Unterstützung freut sich die Mannschaft sehr.

Es spielten:

Flath, Leichtling, Meier 1, Gieselmann, Lenhardt S. 2, Fischer 2, Wunderlich 1, Naric 4, Obländer 2, Mohr 5, Weimer 3, Aslam 1, Raschke 3, Cosar 1