2. Männer: HSG Dreieich II — HSG Dietzenbach II
31.01.2015 — 19:00 Uhr — Saison 2014/2015
Hans-Meudt-Halle 63303 Dreieich-Sprendlingen
Endstand:

33:25

Kennt ihr schon den Köppel Lars? Der gab gestern richtig Gas!

HSG gegen HSG, Dreieich gegen Dietzenbach, zweiter gegen dritter oder einfach gesagt:
DERBYTIME!
Fast in Bestbesetzung konnte man das Spiel gegen Kreisstädter antreten. Zwar fehlten mit Obbi Obländer (Krank), Basti Trapp (Wade) und Urs Onater (Mittelhandbruch) drei Spieler die man sonst bei den ersten sieben wieder finden würde, dennoch konnten wie so oft auch diese Ausfälle kompensiert werden.
Eins vorneweg, dieses Spiel wurde nur durch absolute Geilheit und Siegeswille gewonnen.
Für den neutralen Beobachter war das sicherlich ein Derby wie man es sich vorstellt. Emotionsvoll, torreich und spannend.
In der Temporeichen und fairen Partie erwischten zunächst die Gäste den besseren Start. Dreieich hielt dagegen, glich aus und konnte mit dem 5:4 das erste mal in Führung gehen. Mitte der ersten Halbzeit konnte die Cuba Libre Gang noch ein Zahn zulegen und setzte sich Tor um Tor ab. Mit einer komfortablen fünf Tore Führung ging man in die Kabine.
Tim Schmidt, der bis dahin ein Bärenstarkes Spiel machte und den Dietzenbacher Angriff einige male verzweifeln ließ, beendete Verletzungsbedingt seinen Arbeitstag bereits in Minute 32. Leider haben wir nun die traurige Gewissheit, dass er sich die Mittelhand gebrochen und für unbestimmte Zeit ausfällt. Gute Besserung!
Dank U21 Regel hatte man aber noch Emil Leichtling auf der Bank sitzen der sich Nahtlos einfügte.
Unbeeindruckt von Tim´s Verletzung spielten sich die Dreieicher Buben in einen wahren, aber kurzen Spielrausch. In der 42 Minute führte man mit acht Toren Vorsprung. Anstatt am Drücker zu bleiben ließ man die Gäste unnötigerweise zurück ins Spiel kommen. Zwar konnte man sich immer noch einige sehr gute Chancen erarbeiten, scheiterte aber vier mal hintereinander am Gästekeeper. Hinzu kam, dass ausgerechnet in dieser Phase drei mal den Ball verloren wurde. Dietzenbach nutzte die kurze Dreieicher schwäche aus und kam noch mal auf zwei Tore heran. Glücklicherweise legte man den Schalter rechtzeitig wieder um, eroberte Bälle in der Abwehr, lief Gegenstöße bzw.verwandelte einfach seine Bälle im Angriff.
Am Ende zeigte die Anzeigetafel einen verdienten 33:25 Heimsieg an.
Mit diesem wichtigen Sieg konnte man die HSG aus Dietzenbach auf Distanz halten und festig weiterhin den zweiten Tabellenplatz.
Nächste Woche Sonntag geht es nach Seligenstadt. Keine einfache, dennoch machbare Aufgabe. Über den ein oder anderen Zuschauer freuen wir uns. Los geht es um 17:30.
Spielfilm: 0:2 - 4:4 - 9:6 - 13:8 - 15:10 - 17:12 - 20:12 - 22:14 - 22:17 - 25:21 - 25:23 - 29:24 - 33:25
Tim Schmidt, Emil Leichtling, Sascha Lenhardt (7) Lars Köppel (10) Maxi Ziegener (3) Erik Pappenberg (3) Markus Gieselmann (3) Andreas Fischer (2) Norbert Göckes (2) Marius Fulda (2) Jan Gerhardt (1) Basti Ernst